Il Caffé

inkl. MwSt., zzgl. Versand

Kostenloser Versand für Bestellungen aus dem Inland ab 50 €

Lieferzeit 2 - 4 Werktage

Vom Erlös jeder Tüte spendet Ilka Bessin an die Organisation Straßenkinder e.V.

 

Für den Genießer entspricht Kaffee aus Nicaragua wohl dem Idealbild: Geschmacklich bewegt er sich zwischen feinen Noten von Karamell und Vollmilchschokolade, bringt eine dezente Säure und eine natürliche Süße mit, was ihm einen insgesamt sehr abgerundeten, dennoch kräftigen Charakter verleiht. 

  

Geeignet für:

  • Filter
  • Stempelkanne
  • Café Crema Zubereitung im Vollautomat

 

Mit jeder Tüte Kaffee unterstützen wir alle die Zukunft dieser Kaffee-Region, der Familie Rizo sowie ihren Mitarbeitern und die Organisation Straßenkindern e.V..

Die Geschichte zum Kaffee

Created with Sketch.

Im Nordwesten von Nicaragua befinden sich die kühlen Berge Matagalpa und Jinotega, in denen sich Nebelwälder mit Kaffeeplantagen vermischen. Eine dieser Kaffeeplantagen gehört seit mehr als 200 Jahren der Familie Rizo. Insgesamt 400 ha gehören ihnen, wobei der Schwerpunkt auf dem Kaffeespezialitätenanbau liegt.

 

Im Jahr 2013 wurde die Hälfte ihrer Bäume, hauptsächlich die Sorte Caturra, vom zerstörerischen Pilz „Roya“ schwer getroffen. Im Rahmen eines ehrgeizigen Renovierungsprozesses wurden 200 ha mit den Roya-widerstandsfähigen Sorten Castilla, Parainema und Marsellesa neu bepflanzt. Dies trägt zu einer gesunden Einrichtung des gesamten Hofes bei, da die Hälfte der Bäume noch jung ist.

 

Die Familie Rizo möchte den Kaffeeanbau aus einer ganzheitlichen Perspektive betrachten: Vom Sämling bis zum Nass- und Trockenmahlen haben sie die volle Kontrolle über ihre eigene Qualität. Weitere 200 ha Wald sorgen dafür, dass alle Kaffees im Schatten wachsen. Ihre Wiederaufforstungsbemühungen konzentrieren sich auf den Schutz der einheimischen Fauna und Flora sowie der Wasserquellen.

 

Rund 250 Mitarbeiter arbeiten fest bei Potrerillos, während der Erntezeit sind es bis zu 1.000 Personen. Die meisten von ihnen leben auch auf dem Bauernhof. Potrerillos bietet Infrastruktur wie Unterkunft, Verpflegung und eine Basisklinik. Bildung ist eine der Säulen, an die die Familie sehr stark glaubt:

 

Einer der landwirtschaftlichen Bereiche ist nur der Schulbildung gewidmet. Mehr als 180 Schüler besuchen Klassen vom Vorschulalter bis zur Sekundarstufe. Es gibt sogar zusätzliche Lernmöglichkeiten, um einen technischen Abschluss in Farmmanagement zu erhalten. Die voll ausgestatteten Schulprogramme sind sowohl für Kinder auf dem Bauernhof als auch für Kinder aus den Nachbargemeinden kostenlos.